Claudia Quadri


Schweizer Literaturpreise 2015

Claudia Quadri

 

Geboren 1965 in Lugano, wo sie noch heute lebt. Sie arbeitet zunächst als Journalistin für das Radio der italienischen Schweiz und ab 1997 für das Fernsehen. Mit viel Gefühl zeichnet Claudia Quadri ihre zahlreichen Figuren und verknüpft Familiengeschichten mit den Schicksalen der kleinen Leute. Sie beschreibt das Alltägliche mit einer filmischen Schreibweise und ihre Sprache wechselt zwischen Realismus und grosser Poesie.

 

«Suona, Nora Blume»

Bellinzona, Casagrande 2013

ISBN 978-88-7713-629-9

 

Die vierzigjährige Witwe Nora Blume gibt in ihrer Wohnung Klavierunterricht. Gelangweilt und oft genervt verfolgt sie das Spiel ihrer Schülerinnen und Schüler, die sich je nach Alter mit Pubertäts- oder Scheidungsproblemen herumschlagen. Schwierigkeiten bekommt auch die ungeduldige Lehrerin, als Visierstangen einen Neubau vor ihrem Haus ankündigen. Mit Beobachtungsgabe und Humor folgt Claudia Quadri ihren Figuren und berührt dabei leicht, feinfühlig und bildstark Themen wie Einsamkeit, Erinnerung, Schuld und Vergebung, Kunst.